med. PME

Ents­pannung, die der Muskel­kraft folgt

In der Ausbildung medizinische Progressive Muskelentspannung PME (auch progressive muscle relaxation PMR genannt) nach Jacobson lernen Sie die Wirkung der Entspannung in Ihrer Muskelkraft spüren. Die PME hilft zur Vorbeugung von Stress und Behandlung von Schlafstörungen, Aufmerksamkeitsstörungen, chronische Schmerzen, Depressionen, Burnout etc.

Ausbildung

Diplom med. Progressive Muskelentspannung MR

Die Progressive Muskelentspannung (PME) oder engl.: «progressive muscle relaxation (PMR)» ist der aktive Weg zur medizinisch wirksamen Entspannung. Gerade bei Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen, die Mühe haben, sich längerdauernd konzentrieren zu können, ist sie das bevorzugte Entspannungsverfahren.

Lassen Sie sich in einem hochprofessionellen Umfeld in der Methode als EMfit / SGMEV anerkannte Fachperson ausbilden. Als diplomierte Entspannungsfachperson (EFP) in med. PME können Sie aufgrund Ihres fundierten Wissens in Theorie und Praxis die med. PME in Gruppenkursen oder als Einzelbegleitung anbieten sowie Menschen schrittweise in die neu zu entdeckende Welt der Entspannung einführen. Sie wissen Ihre KlientInnen / PatientInnen kompetent bei Unsicherheiten zu begleiten, geben gezielt Hilfestellungen und lassen sie Selbstwirksamkeit und Selbstfürsorge ganz konkret am Körper erfahren. Sie ermöglichen Ihren TeilnehmerInnen, Selbstberuhigungskompetenz (sog. Coping Skill) zu erwerben, die Widerstandsfähigkeit gegen Stress (Resilienz) zu stärken, für Gesundheit zu sorgen oder einen eigenen Behandlungsbeitrag zu leisten bei chronischen Leiden wie etwa Aufmerksamkeitsstörungen, Schlafstörungen, Burnout, Angststörungen, chronischen Schmerzen, Depressionen und psychosomatische Erkrankungen.

Suchen Sie sich einen freien Ausbildungskurs in der Kursübersicht aus und staunen Sie, was die EMfit und SGMEV anerkannte Diplomausbildung alles beinhaltet. Starten Sie mit der medrelax jetzt in die Berufswelt der Entspannungsmedizin.

Methode

Bei der Progressiven Muskelentspannung (PME) wird über die Wahrnehmung von veränderten Muskelspannungen schrittweise und systematisch ein medizinisch wirksamer Entspannungszustand erreicht. Die medrelax vermittelt die Originalform nach Jacobson inklusive den Prinzipien «go negativ», «Spannungsverminderung» und «Differenzielle Entspannung». Aufgrund ihrer geringen Anforderung an die Konzentrationsfähigkeit ist die PME auch für Kinder, Jugendliche und Erwachsene mit Aufmerksamkeits- und Konzentrationsstörungen ein geeignetes Entspannungsverfahren. Im praktischen entspannungsmedizinischen Alltag wird die PME oft als Einstieg für anspruchsvollere Entspannungsverfahren verwendet (Autogenes Training, Achtsamkeits-Interozeption®). Die medrelax professional bietet deshalb die med. PME auch als Kombinationslehrgang mit med. AT oder med. AI® an.

„med.“

Das «med.» in med. Progressive Muskelentspannung (med. PME) bezeichnet die medizinische Verwendung der Progressiven Muskelentspannung im Kontext der Entspannungsmedizin. Das Wissen aus dem «Basismodul Entspannungsmedizin» ermöglicht die spätere Verwendung der med. PME sowohl zur Stressbewältigung und Gesundheitsförderung als auch zur therapeutischen Unterstützung bei körperlichen und psychischen Erkrankungen. Der Lernstoff ist für Sie didaktisch so aufbereitet, dass Sie auch ohne Vorwissen innerhalb kurzer Zeit sich darin gut zurechtfinden werden.

Kompetenz

Der Diplomlehrgang in med. PME vermittelt Ihnen ein umfassendes Wissen in entspannungsmedizinischen Themen. Sie sammeln praktische Anleiterfahrung in der Lerngruppe und in der supervidierten Begleitung eigener KlientInnen / PatientInnen. Sie lernen psychopathologische Syndrome zu erkennen und das Anleiten der med. PME entsprechend zu modifizieren (modifizierte Form der med. PME). Nach dem Diplomehrgang verfügen Sie über:

  • eine Vorlage für einen eigenen Kursablauf à 8 Lektionen in med. PME
  • fundiertes Wissen in Entspannungsmedizin, Stress- und Resilienzforschung
  • Anleitkompetenz für Gesundheitsförderung und Prävention
  • Anleitkompetenz zur Therapieunterstützung bei chronischen Erkrankungen
  • Anleitkompetenz für Gruppen- und Einzelbegleitung
  • vertiefte Selbsterfahrung in subtiler Körperwahrnehmung und Entspannungsfähigkeit
  • Kompetenz und Sicherheit, um als Entspannungsfachperson mit medizinischen Fachkräften zusammenarbeiten zu können
  • Tätigkeitsfelder: eigene Beraterpraxis, medizinische Institutionen (Verhaltensprävention und Rückfallprophylaxe bei bestehenden Erkrankungen), Bildungswesen, betriebliche Gesundheitsförderung, Gesundheitsförderungs- und Präventionsprogramme
Diplom

Nach Abschluss des Lehrganges und Einreichen einer Diplomarbeit erhalten Sie das Diplom in med. Progressiver Muskelentspannung MR, isoliert oder als kombiniertes Diplom in med. Autogenem Training MR und med. Progressiver Muskelentspannung MR. Dieses befähigt Sie, selbständig Erwachsene und Kinder in der Methode anzuleiten sowie körperlich und psychisch kranke Menschen Therapien unterstützend zu begleiten.
Die Diplomausbildung in med. PME wird durch das EMfit und der SGMEV anerkannt.