4E-Gesundheitskurs

Gesundheit, die mit 4 Wochen und 4 E’s beginnt

Ausbildung

Zertifikat KursleiterIn „4E-Gesundheitskurs“

Die 4 E: Entspannen, Entschleunigen, Ernähren, Entsitzen

Der «4E-Gesundheitskurs» ist ein niederschwelliger und sehr praktisch ausgerichteter Kurs, um die breite Bevölkerung für Gesundheitsverhalten und Stressverminderung zu sensibilisieren und zu motivieren. Der Kurs setzt die Anliegen der nationalen Gesundheitskampagnen zur Gesundheitsförderung und Prävention konkret auf der Ebene Individuum um. Der einzelne Mensch soll darin befähigt werden, Gesundheitseigenkompetenz zu erwerben und für seine Gesundheit möglichst selbst sorgen zu können. Mithilfe von wöchentlich durchgeführten Instruktionslektionen à 75-90 Minuten werden im «4E-Gesundheitskurs» die TeilnehmerInnen psychoedukativ über gesundheitswirksames Verhalten und die Wirkung der Stressverminderung informiert. Weiter werden die TeilnehmerInnen ermuntert, ihr Verhalten bezüglich Gesundheit zu reflektieren und so bewusst in Richtung gesunden Lebensstil zu verändern. Als zertifizierte/r KursleiterIn «4E-Gesundheitskurs» stehen Sie Ihren KursteilnehmerInnen im Einzelsetting oder in Gruppenkursen beratend und motivational stützend zur Seite, damit diese ihr gesundheitswirksames Verhalten in Form von Entspannung (E = Entspannung), Achtsamkeit (E=Entschleunigen), Ernährung (E=Ernähren) und Bewegungsaktivität bzw. Durchbrechen des sitzenden Lebensstils (E=Entsitzen) im Alltag schrittweise umsetzen können. Der Kurs dauert 4 Wochen, gefolgt von einer Follow-up Nachbesprechungslektion nach weiteren 4 Wochen, um das eigenständige Dranbleiben am Gesundheitsverhalten zu evaluieren. Je nach Bedürfnis der TeilnehmerInnen können Reminder-Kurse oder Einzelberatungen zur Sicherung der langfristigen Umsetzung angeboten werden.

Zur längerfristigen motivationalen Begleitung eignen sich die Tätigkeiten als Entspannungsfachperson (Entspannungsverfahren vermitteln und motivational am Dranbleiben unterstützen), als BeraterIn für Stress- und Selbstmanagement (motivationale Stressberatung mithilfe individueller Ressourcenaktivierung) oder als BeraterIn für Achtsamkeit und Self-Care (motivationale Begleitung mittels Achtsamkeit und Umsetzung der Mind-Body-Medizin). Das «Basismodul Entspannungsmedizin» erlaubt Ihnen, sich in den medizinischen Themen rund um Entspannung, Stress, Resilienz (Widerstandsfähigkeit) und Stressbewältigung vertieft auseinanderzusetzen. Sie erwerben sich dadurch theoretisches Wissen, welches Sie Ihren KlientInnen oder PatientInnen im Rahmen der sog. Psychoedukation informativ weitergeben können. Im Besonderen steht Ihnen dieses Wissen dann in den Praxismodulen der einzelnen Medizinischen Entspannungsverfahren (MEV) zur Verfügung, um diese sowohl in Gruppenkursen als auch in Einzelbegleitung fachgerecht vermitteln zu können. Ausgerüstet mit dem theoretischen Wissen des «Basismodul Entspannungsmedizin» und nach Abschluss der Praxismodule im jeweiligen MEV (med. Autogenes Training, med. Progressive Muskelentspannung und med. Achtsamkeits-Interozeption®) sind Sie so befähigt, das Verfahren sowohl zur Gesundheitsförderung und Prävention als auch zur therapeutischen Unterstützung bei chronischen psychischen und körperlichen Leiden einzusetzen.

Kompetenz

Der «4E-Gesundheitskurs» befähigt Sie, der breiten Bevölkerung einen niederschwelligen Kurs zur Sensibilisierung und Motivierung von Gesundheitsverhalten anzubieten. Nach Abschluss des Zertifikatskurses verfügen Sie über: 

  • ein standardisiertes Manual und Kompetenz zur Durchführung des «4E-Gesundheitskurs»
  • Wissen bezüglich nationalen Gesundheitsförderungsprogrammen
  • Wissen über das Potenzial von gesundheitswirksamen Verhalten (Entspannung, Achtsamkeit, Ernährung, Bewegung)
  • Grundkenntnisse in der motivationalen Gesprächsführung
  • Basiswissen in den Grundprinzipien der Motivationspsychologie
  • die Fertigkeit, Fachwissen in Bezug auf Gesundheitsverhalten psychoedukativ weiterzugeben
  • die Fertigkeit, die Kurzform der Progressiven Muskelentspannung als Kurzentspannung weiterzugeben
  • die Fertigkeit, orientierende Verhaltensanalysen bezüglich Stress, Ernährung und Bewegung anzuleiten und nachzubesprechen
  • ein klar strukturiertes Tool, das isoliert verwendet werden kann oder sich überall in beraterähnlichen Settings einbauen lässt
  • eine Eintrittsmöglichkeit in den Diplomlehrgang BeraterIn für Achtsamkeit und Self-Care (als Modul anrechenbar)
Zertifikat

Nach Abschluss der Ausbildung und Bestehen des Abschlusstests erhalten Sie das Zertifikat KursleiterIn «4E-Gesundheitskurs MR». Dieses befähigt Sie, die breite Bevölkerung für gesundheitswirksames Verhalten zu sensibilisieren und die ersten Schritte einer nachhaltenden Umsetzung motivational zu unterstützen. Sie setzen somit das Anliegen von nationalen Gesundheitsförderungskampagnen konkret beim einzelnen Individuum um. Das «Basismodul Gesundheits- und Entspannungsmedizin» dient in erster Linie als Einstiegsmodul für die Lehrgänge in die Medizinischen Entspannungsverfahren. Zudem erfüllen die Lerninhalte die fachlichen Beitrittsanforderungen der SGMEV (Schweizerische Gesellschaft Medizinischer Entspannungsverfahren). Das Basismodul kann entsprechend mit einem Prüfungszertifikat abgeschlossen werden. Das Basismodul kann auch isoliert als abgeschlossene Fortbildungseinheit besucht und zu Fortbildungszwecken verwendet werden.

Aus dem Kursinhalt

Informationen über die nationalen Aktionsprogramme zur Gesundheitsförderung, Effekte des gesundheitswirksamen Verhaltens, chronischer Stress und sein Risiko für die Gesundheit (Stressfolge-Erkrankungen), Abgrenzung der Gesundheitsförderung von Therapie, Erkennen von Erkrankungszeichen mit Verweis auf die Besprechung mit medizinischen Fachkräften, Erlernen der Kurzform der Progressiven Muskelentspannung als Basis-Entspannungsverfahren, Grundkenntnisse in Achtsamkeits- und Genusstraining, Grundkenntnisse in motivationaler Gesprächsführung und in den Grundprinzipien der Motivationspsychologie.