Ausbildungsinhalt (Auszug)

x

Basismodul Entspannungsmedizin: Physiologische und psychologische Grundlagen der Stress- und Entspannungsreaktion · Kennzeichen des Medizinischen Entspannungszustandes (MEZ) · Überblick medizinischer Entspannungsverfahren (MEV) · Psychopathologie / Syndromlehre / Therapieausblick · Indikationen und Kontraindikationen für MEV · Bewusstseinsveränderungen während des med. Entspannungszustandes · Psychopharmakologie · entspannungsspezifische Aspekte der interpersonellen Beziehungsgestaltung (Einzelbehandlungen) · Aspekte der Gruppendynamik (Anleiten von Gruppen).

Praxismodul med. AT: Historische Entwicklung des Autogenen Trainings (AT), physiologische und psychologische Veränderungen während des AT, Schritte der Entspannungsinduktion (AT-Grundstufe), Einblick in die imaginativ-therapeutische Arbeit (AT-Oberstufe), Indikationen und Kontraindikationen (Anwendungsbereiche), AT und anverwandte Entspannungsverfahren (PME als Einstiegsverfahren zur AT - Entspannungsinduktion, Lerninhalte des Praxismoduls med. PME), med. AT bei einzelnen Altersgruppen, med. AT bei spezifischen Erkrankungen (Modifikation des med. AT), Selbsterfahrung im AT, eigenes Anleiten innerhalb der Lerngruppe, Fallbesprechungen eigener KlientInnen / PatientInnen.

Fenster schließen

Kenndaten

x

162 Std. Ausbildung (direkter Unterricht inkl. freiwilliger Praktikumsarbeit und Prüfung), Lehrplanmodule: Basismodul Entspannungsmedizin (54 Std.) - Praxis des Autogenen Trainings inkl. der med. PME als Einstiegsverfahren (96 Std.) - freiwillige Praktikumsarbeit (10 Std.) - Abschlussprüfung (2 Std.) - Diplomarbeit

(Angebotene Spezialkurse können von dieser Stunden- und Modulzusammensetzung abweichen.)

Ausbildungsort: Siehe Kursausschreibung

ReferentInnen: Fachärzte und Fachärztinnen FMH, lic. phil. Psychologen / Psychologinnen.

Das Autogene Training ist auf der Methodenliste des EMR. Für die EMR-Registrierung (Autogenes Training) sind 150 Std. Schulmedizinische Grundlagen erforderlich. Sie habe die Möglichkeit, sich dieses Wissen an der medrelax professional (Schulmedizinische Grundlagen 160) anzueignen.

Fenster schließen

  home | professional | academica | clinic  
           
 

Medizinisches Autogenes Training (med. AT)

inkl. medizinische Progressive Muskelentspannung (med. PME)

Entspannung die mit dem Denken beginnt

Das Autogene Training (AT) nach J.H. Schulz ist ein mit Hilfe von Vorstellungs-geleiteten Prinzipien arbeitendes Verfahren zur Entspannungsinduktion. Einmal erlernt, kann der Übende den AT-Entspannungszustand bei sich innert Sekunden induzieren.
AT kennt heute als Selbsthilfetechnik eine breite Anerkennung in der somatischen Medizin und in der Psychotherapie. Das AT wird dabei sowohl therapeutisch bei einer Vielzahl von psychischen und psychosomatischen (psychophysischen) Erkrankungen eingesetzt wie auch vorbeugend als Verfahren zur allgemeinen Stressbewältigung verwendet.

Bei speziellen Indikationsstellungen wird das AT im klinisch-praktischen Alltag notwendigerweise mit der Progressiven Muskelentspannung als Einstiegsverfahren kombiniert. Im Lehrgang med. AT wird deshalb die gezielte, durch Indikationsstellung geleitete integrierte Anwendung der med. PME vermittelt.

Nach Abschluss des Lehrganges und Einreichen einer Diplomarbeit erhalten Sie das kombinierte Diplom in med. Autogenen Training und med. Progressiver Muskelentspannung. Dieses befähigt Sie, selbständig Erwachsene und Kinder in der Methode anzuleiten sowie körperlich und psychisch kranke Menschen Therapien unterstützend zu begleiten.

Unsere Lehrpläne erfüllen die Kriterien des EMR / ASCA und ermöglicht Ihnen so eine Abrechnung über die Krankenkassen (Zusatzversicherung).

 

Die aktuellen Kurse:


Mai 2016  
 
 
   
Erweitern Sie Ihre beruflichen Kompetenzen

Diplomlehrgang für Prävention und begleitende Therapieunterstützung
28.05.16 - 01.04.17 (Kursnr: 16141)  

Kompaktlehrgang
Diplomkurs geeignet für QuereinsteigerInnen


Diplomkurs med. Autogenes Training (inkl. med. PME als Einstiegsverfahren für med. AT)

EMR / EMfit konform / SGMEV anerkannt.
Lehrgang mit mobilen Lernen

 Details >>
Kurs begonnen
 
August 2016  
 
 
   
Plätze werden nach Eingang der Anmeldungen vergeben / letzte Ausbildungsplätze für 2016

Diplomlehrgang für Prävention und begleitende Therapieunterstützung
20.08.16 - 01.04.17 (Kursnr: 16151)  

Intensivlehrgang

Diplomkurs med. Autogenes Training (inkl. med. PME als Einstiegsverfahren für med. AT)

EMR / EMfit konform / SGMEV anerkannt.
Lehrgang mit mobilen Lernen

 Details >>
Kurs begonnen
 
   
Praxiskurs
20.8.16 - 01.4.17 (Kursnr: 1602)  

Praxis des med. Autogenen Trainings
(med. AT)

Praxiskurs mit mobilen Lernen

 Details >>
Kurs begonnen
 
Mai 2017  
 
 
   
Erweitern Sie Ihre beruflichen Kompetenzen

Diplomlehrgang für Prävention und begleitende Therapieunterstützung
27.05.17 - 24.03.18 (Kursnr: 17141)  

Kompaktlehrgang
Diplomkurs geeignet auch für QuereinsteigerInnen


Diplomkurs med. Autogenes Training (inkl. med. PME als Einstiegsverfahren für med. AT)

EMR / EMfit konform / SGMEV anerkannt.
Lehrgang mit mobilen Lernen

 Details >>
buchen>>
 
August 2017  
 
 
   
Plätze werden nach Eingang der Anmeldungen vergeben / letzte Ausbildungsplätze für 2016

Diplomlehrgang für Prävention und begleitende Therapieunterstützung
19.08.17 - 24.03.18 (Kursnr: 17151)  

Intensivlehrgang

Diplomkurs med. Autogenes Training (inkl. med. PME als Einstiegsverfahren für med. AT)

EMR / EMfit konform / SGMEV anerkannt.
Lehrgang mit mobilen Lernen

 Details >>
buchen>>
 
   
Praxiskurs
19.8.17 - 24.3.18 (Kursnr: 1703)  

Praxis des med. Autogenen Trainings
(med. AT)

Praxiskurs mit mobilen Lernen

 Details >>
ausgebucht
 
September 2017  
 
 
   
Konsolidierungskurs
02.09.17 - 25.11.17 (Kursnr: 170009)  

Konsolidierungskurs Praxis med. AT
 Details >>
buchen >>
 
 
Ausbildungsinhalt (Auszug)

 

Details >>
 
Kenndaten

 

Details >>
 
Kurzportrait med. Autogenes Training

 

Download Pdf >>
 
Informations- Verantstaltungen

 

Info-Veranstaltung zu den Diplomausbildungen >>