medrelax academica

Hochschule trifft Entspannung


medrelax academica bietet Hochschul- / FachhochschulabsolventInnen mit abgeschlossenen klinischen Fächern in Psychologie oder Medizin massgeschneiderte und verkürzte Fachlehrgänge in medizinischen Entspannungsverfahren an.

medrelax academica bietet Hochschul- / FachhochschulabsolventInnen mit abgeschlossenen klinischen Fächern in Psychologie oder Medizin massgeschneiderte und verkürzte Fachlehrgänge in medizinischen Entspannungsverfahren an.

Profunde Kenntnisse in Psychopathologie und universitäres Stresswissen gelten für die Teilnahme an den Lehrgängen als vorausgesetzt. Bei Kursen welche auf die Übernahme der Therapieverantwortung ausgerichtet sind, wird eine anerkannte psychotherapeutische Zusatzausbildung verlangt.

Fachpersonen aus Pflege / Therapie mit HF Abschluss und Tätigkeitsfeld im klinischen Therapiebereich (Akutpsychiatrie, Psychosomatikstationen, Suchtstationen etc.) werden bei einzelnen Kursen gemäss Aufnahmereglement zugelassen. Zur Abklärung der Aufnahmebedingungen nehmen Sie gerne mit uns Kontakt auf.

Der Kursbesuch aus dem Themenkreis des Basismoduls Entspannungsmedizin inkl. Psychopathologie (ICD10F) werden in einer effektiven Kombination aus Präsenzterminen und Selbststudium mit e-Learningunterstützung grösstenteils selbstständig erarbeitet. An den jeweiligen Konsoliderungstagen der academica Lehrgänge werden dann die Schwerpunkte auf die therapeutische Anwendung gelegt und mittels Fallbesprechungen und Gruppensupervisionen ergänzt.

Die Inhalte der jeweiligen Praxismodule in med. Autogenes Training (AT), med. Progressive Muskelentspannung (PME) und med. Achtsamkeits-Interozeption® (AI) und den e-Plattformen entsprechen denjenigen der medrelax professional – Lehrgängen. Hier unterstützt gerade die berufliche Diversität der TeilnehmerInnen und die unterschiedlich mitgebrachten Berufserfahrungen einen alltagspraktischen und lebendigen Lernprozess.