Kurs: Diplomkurs med. Autogenes Training (inkl. med. PME als Einstiegsverfahren für med. AT) für PsychologInnen und Fachpersonen aus der Pflege und Therapie

EMR / EMfit / ASCA konform / SGMEV anerkannt

Anverwandte Berufsfelder (Beratung, Pädagogik, Sozialberufe, Dienstleistung) können über einen online Aufnahmetest zum Diplomkurs zugelassen werden.

Noch 3 freie Ausbildungsplätze


Kursnummer: 20142

Beschreibung
Arbeiten Sie bereits in einem therapeutischen oder Therapien unterstützenden Beruf? Erweitern Sie Ihre Qualifikationen und bilden Sie sich zur dipl. Entspannungsfachperson (EFP) aus und erlernen Sie die beiden klassischen Entspannungsverfahren für die Anwendung einem medizinischen Setting oder zur BGF. Der zeitlich verkürzte Lehrgang richtet sich an psychologisch und / oder medizinisch vorgebildete Fachpersonen (PsychologInnen, klinische tätiges Pflegepersonal inkl. FAGE, PhysiotherapeutInnen, etc.) Andere Berufsfelder (Beratung, Pädagogik, Sozialberufe, Dienstleistung) können über einen online Aufnahmeselbsttest an den Diplomkurs zugelassen werden. Zur Abklärung der Aufnahmebedingungen nehmen Sie gerne mit uns Kontakt auf oder konsultieren Sie das Aufnahmereglement der medrelax.

Die positiven Wirkmechanismen von med. Entspannungsverfahren sind vielfältig und können gut Therapien unterstützend zur Reduktion der inneren Anspannung und Förderung des psychophysischen Wohlbefindens nach den Grundlagen der Bedürfnismotive (AAKL) angewendet werden. Die Verknüpfung von psychologischen Expertenwissen mit den fachspezifischen Kenntnisse zur modifizierten Anwendung der med. Entspannungsverfahren ermöglicht es Ihnen im klinischen Kontext begleitend einzusetzen, als auch die Verfahren im Einzelsetting im Rahmen der Therapien Unterstützung mit Patienten anzuwenden.

Der zeitlich verkürzte Lehrgang beinhaltet die Theorie und Praxis des Autogenen Trainings (inklusive der Progressiven Muskelentspannung als einsteigendes Verfahren), sowie die Vermittlung von entspannungsmedizinischen Themen und Besonderheiten bei der Anwendung von med. Entspannungsverfahren bei verschiedenen Krankheitsbilder und / oder Lebensphasen. Dieser Lernblock und Teile der Praxismodule werden zusätzlich durch e-Learning begleitet.

In den Diplomausbildungen an der medrelax professional werden Basiskompetenzen sowie fachspezifische und berufspraktische Anwendungskompetenzen vermittelt und gefördert. In den Praxisseminaren, in welchen die entspannungsmedizinische Anwendung umgesetzt und vermittelt wird, werden die Verfahren fachlich korrekt erlernt und die AnleiterInnenkompetenzen vor Ort in der Übungsgruppe mit TeilnehmerInnen mit unterschiedlichen Berufshintergründen ausgebaut.

Innerhalb der Ausbildung werden die fachlichen entspannungsmedizinischen Inhalte des Basismodul MEV-e und der für das Entspannungsverfahren relevanten Psychopathologie, sowie anwendungsspezifische Schwerpunktthemen in einer effektiven Kombination aus Präsenzterminen und angeleitetem Selbststudium erarbeitet. Bei diesem Kurs (Intensivkurs) werden, aufgrund der geforderten Vorbildung, diese Lernelemente parallel während der Umsetzung der Praxiskurse umgesetzt. Voraussetzung für eine Kursteilnahme ist daher ein vorhandenes Interesse sich selbständig intensiv mit den Themen der Entspannungsmedizin und der Modifikation der Verfahren bei verschiedenen Störungsbildern auseinanderzusetzen, sowie einen Internetzugang.

Die fachlichen Inhalte werden innerhalb von Präsenzterminen und dem Einsatz von e-Learning und Lernaufträgen vermittelt. In den e-Learning Einheiten bearbeiten Sie nach individueller Zeiteinteilung jedoch kurssynchron (gesetzte Abgabefristen) verschiedene Themengebiete der Ausbildung und vertiefen die Inhalte aus den Präsenzterminen via einer online Lernplattform, Lernaufträgen, Seminararbeit. Für diesen e-Learningteil ist genügend Zeit einzuplanen. In den Praxisseminaren, in welchen die entspannungsmedizinische Anwendung behandelt wird, werden die Verfahren fachlich korrekt erlernt und die AnleiterInnenkompetenzen vor Ort in der Lerngruppe und via selbst durchgeführte Übungskurse ausgebaut.

Nach Abschluss des Lehrganges und Diplomierung in den Methoden kann eine direkte Registrierung beim EMfit erfolgen, da die medrelax Partnerinstitution des EMfit Labels ist.

Der Diplomkurs mit e-Learning Unterstützung in med. AT / PME ist durch das EMfit und die SGMEV anerkannt und wird EMR / ASCA konform umgesetzt.

Die Kursplätze werden nach Eingang der Anmeldung vergeben.

Mindestteilnehmerzahl 10 TeilnehmerInnen. Anmeldefrist bis zum 07. August 2020.

Sollte der Diplomkurs bereits ausgebucht sein, so haben Sie die Möglichkeit sich via reservation@medrelax.ch auf die Warteliste setzen zu lassen! Melden Sie sich gerne bei uns!


Kursdaten
Kurs:
Diplomkurs med. Autogenes Training (inkl. med. PME als Einstiegsverfahren für med. AT) für PsychologInnen und Fachpersonen aus der Pflege und Therapie

EMR / EMfit / ASCA konform / SGMEV anerkannt

Anverwandte Berufsfelder (Beratung, Pädagogik, Sozialberufe, Dienstleistung) können über einen online Aufnahmetest zum Diplomkurs zugelassen werden.

Noch 3 freie Ausbildungsplätze
Kursdaten: 22.08.20 - 27.03.21 (Intensivkurs B0, P1, P2), 92 Std. direkter Unterricht inkl. Diplomprüfung, (Ausgewiesene Gesamtstunden des Diplomlehrganges inkl. angeleitetes Lernstudium total 162 Std.)

Jeweils samstags, 09h00 - 12h00 und 13h00-16h00, (vereinzelt nur halbtags)
PDF mit Kursinformationen



Kursort: Universitätsspital Zürich (USZ), Rämistrasse 100, Hör B15
Leitung: Fachärzte / Fachärztinnen FMH und Psychologinnen FSP
Kosten: CHF 7320.- inkl. e-Learning Begleitung und zwei registrierbare Fachmethoden
Achtung: SGMEV Unterstützungsbeiträge von bis zu CHF 1780.- sind in diesem Diplomkurs via online Anfrage möglich!
Nutzen Sie dazu das SGMEV Onlineformular ganz unten auf der Webseite.
Anmeldung/Info: professional@medrelax.ch Tel: 044 350 17 40