Kurs: Diplomkurs med. Autogenes Training (inkl. med. PME als Einstiegsverfahren für med. AT) mit mehr individueller Lernzeit.

EMR / EMfit / ASCA konform / SGMEV anerkannt

Möglichkeit für den entspannten Einstieg in die Fachausbildung als QuereinsteigerIn


Kursnummer: 19143

Beschreibung
Sie starten Ihre Ausbildung in kleiner Lerngruppe innerhalb der Basiskompetenzen der Entspannungsmedizin (B0) und beenden dieses Ausbildungsmodul noch bevor sich sich mit den Inhalten der Praxismodule P1, P2 ab August 2020 auseinandersetzen.

Bilden Sie sich zur anerkannten Fachperson in medizinisch Autogenem Training aus. Starten Sie Ihre neue berufliche Perspektive entspannt in einem hochprofessionellen Umfeld und geben Sie sich und Ihrer Ausbildung schon von Beginn an die Möglichkeit der modularen Weiterentwicklung bis hin zum eidg. Höheren Fachdiplom im psychosozialen Bereich.

Durch die längeren Bearbeitungszeiten, während des begleiteten e-Lernens innerhalb des Moduls B0, tauchen Sie entspannt in die Welt der Entspannungsmedizin ein und können sich die theoretischen Kompetenzen als Entspannungsfachperson aneignen. Ab August 2020 vernetzen Sie dann Ihr aufgebautes Fachwissen der Entspannungsmedizin aus dem Modul B0 mit dem Aufbau der praktischen Kompetenzen als zukünftige EFP innerhalb der Praxismodule P1 und P2. Der Diplomlehrgang beinhaltet Theorie und Praxis des Autogenen Trainings (inklusive der Progressiven Muskelentspannung als einsteigendes Verfahren), sowie der Vermittlung relevanter entspannungsmedizinischer Themen durch erfahrene DozentInnen, welche als FachärztInnen, PsychologInnen und PädagogInnen (mit universitärem Hintergrund) die Methoden wissenschaftlich fundiert vermitteln.

In den Diplomausbildungen an der medrelax professional werden grundlegende Basiskompetenzen sowie fachspezifische und berufspraktische Anwendungskompetenzen vermittelt und gefördert, damit die medizinischen Entspannungsverfahren Therapien unterstützend oder im Bereich der Gesundheitsförderung (BGM) nachhaltig und professionell angewendet werden können.

Innerhalb der Ausbildung werden die fachlichen entspannungsmedizinischen Inhalte des Modul (B0) Gesundheits- und Entspannungsmedizin und der für die medizinischen Entspannungsverfahren relevanten Psychopathologie, sowie anwendungsspezifische Schwerpunktthemen in einer effektiven Kombination aus Präsenzterminen begleitet von unseren DozentInnen und angeleitetem Selbststudium erarbeitet. Voraussetzung für eine Kursteilnahme ist daher die Bereitschaft sich selbständig intensiv mit den Themen der Entspannungsmedizin auseinanderzusetzen, sowie ein Internetzugang. In den e-Learning Einheiten bearbeiten Sie nach individueller Zeiteinteilung jedoch kurssynchron (gesetzte Abgabefristen) verschiedene Themengebiete der Ausbildung und vertiefen die Inhalte aus den Präsenzterminen via einer online Lernplattform, Lernaufträgen, Seminararbeit. Für diesen e-Learningteil ist genügend Zeit einzuplanen.

Die berufspraktischen Schwerpunktinhalte werden innerhalb von Präsenzterminen nach erwachsenenbildnerischen Grundsätzen vermittelt. In den Praxisseminaren (P1 / P2), in welchen die entspannungsmedizinische Anwendung behandelt wird, werden die Verfahren fachlich korrekt erlernt und die AnleiterInnenkompetenzen vor Ort in der Lerngruppe und via selbst durchgeführte Übungskurse ausgebaut. Das Modul P2 wird punktuell mit e-Learning Einheiten zusätzlich begleitet. Während diesem Ausbildungsteil wird die eigentliche Fachkompetenz als Entspannungsfachperson (EFP) gebildet. Die geschickte und fachlich korrekte Intervention, bei der Vermittlung von medizinischen Entspannungsverfahren (MEV), sind entscheidend für das Verhindern von Überforderungssituationen beim Klienten / Patienten. Die Förderung der Autonomie aufgrund der Bedürfnismotive (AAKL) und der gezielte Einsatz der MEV bei bestehenden Krankheitsbilder oder belastenden Lebenssituationen, werden aus einem psychotherapeutischen Grundverständnis heraus vermittelt und die Abgrenzung zu therapeutischer Arbeit differenziert analysiert. Aus diesen professionellen Beratungsverständnis kann in der späteren Arbeit als EFP Therapien unterstützend begleitet, gesundheitsfördernd interveniert und fachgerecht abgegrenzt werden.

Wir haben seit mehr als 13 Jahren Erfahrung bei der Begleitung von QuereinsteigerInnen und freuen uns, dass gerade auch Interessierte aus berufsfremden Feldern unsere Ausbildungen mit Erfolg umsetzen und abschliessen können. Die berufliche Diversität in den Ausbildungsklassen mit Lernenden aus medizinischen, sozialen und psychologischen Berufen bereichert die Auseinandersetzung innerhalb sämtlicher Lernfelder.

Der Diplomkurs mit e-Learning Unterstützung in med. AT / PME ist durch das EMfit und die SGMEV anerkannt und wird EMR / ASCA konform umgesetzt. In diesem Jahr dürfen wir innerhalb des Diplomkurses 19143 erneut Quereinsteigerinnen via Online-Selbsttest aufnehmen. Der Herbstkurs eignet sich für QuereinsteigerInnen und TeilnehmerInnen, welche die Fachausbildung mit etwas mehr Zeit umsetzen möchten, da das Modul B0 im Vorfeld der Praxiskurse umgesetzt wird.

Die Kursplätze werden nach Eingang der Anmeldung vergeben. Durch die überschaubare Klassengrössen sind die subventionierten Diplomkurse jeweils früh ausgebucht!

Sollten Sie Interesse haben im Kompaktkurs zu starten und sollte der Kurs bereits ausgebucht sein, so melden Sie sich bitte direkt bei der Kursadministration bezüglich eines möglichen Reserveplatzes unter reservation@medrelax.ch oder 044 350 17 40 .

Anmeldefrist 28.11.2020 / 12:00. Ein individueller Einstieg ist bis zum 30. November möglich.


Kursdaten
Kurs:
Diplomkurs med. Autogenes Training (inkl. med. PME als Einstiegsverfahren für med. AT) mit mehr individueller Lernzeit.

EMR / EMfit / ASCA konform / SGMEV anerkannt

Möglichkeit für den entspannten Einstieg in die Fachausbildung als QuereinsteigerIn


Kursdaten: 30.11.19 - 27.03.21 (Herbstkurs mit mehr Lernzeit B0, P1, P2)
Für QuereinsteigerInnen geeignet, 162 Std. Ausbildungsumfang enthalten 92 Std. Präsenzstunden, 70 Std. e-Learning & angeleitetes Selbststudium.
Jeweils samstags, 09h00 - 12h00 und 13h00-16h00, (vereinzelt nur halbtags)
PDF mit Kursinformationen



Kursort: Universitätsspital Zürich (USZ), HÖR B15 / KUE F4 / Lernstudio medrelax
Leitung: Dr. med. H.E Truffer, Facharzt FMH fuer Psychiatrie und Psychotherapie, Fachausweis für Psychosomatische Medizin, sowie weitere Fachdozentinnen der medrelax
Kosten: CHF 5540.- statt CHF 7320.- Bei Diplomkursbuchung (bis Ende 2019 garantiert) wird die Ausbildung subventioniert durch den SGMEV (Modulrabatt CHF 1780.-)
Anmeldung/Info: professional@medrelax.ch Tel: 044 350 17 40

Der Kurs hat schon begonnen und somit sind keine Anmeldungen mehr möglich