Kurs: Tischgespräch zum Thema: MEV bei Leistung im Sport und in der Kunst (Zürich)


Kursnummer: 190050

Beschreibung

Für aussergewöhnliche musikalische und künstlerische Leistungen braucht es neben den vielen Stunden des Übens und Trainings auch mentale Stärke und Sicherheit zum Zeitpunkt der Performance oder des Konzerts. Auch im Hochleistungssport haben die Regeneration in den Übungspausen sowie die mentale Konzentration neben dem Training und der Vorbereitung einen wichtigen Einfluss auf den Erfolg am Wettkampftag.

Was zeichnet erfolgreiche SportlerInnen, MusikerInnen und KünstlerInnen neben ihren fachspezifischen Fähigkeiten aus und beeinflusst die Leistung am Spieltag oder bei Auftritten? Neben dem Glauben an die eigenen Fähigkeiten, finden sich bei Leistungsstarken ausgeprägte psychische Fähigkeiten, um der Belastung und dem Druck unter Wettkampfbedingungen standhalten zu können. Sich von Niederlagen zu lösen und neue Herausforderungen mit Selbstvertrauen anzugehen ist entscheidend, um eine hohe Leistung über längere Zeit aufrechterhalten zu können. Auch in der Vorbereitungszeit vor einem wichtigen Auftritt oder Spiel sind Regenerationsphasen zur Senkung des Stresspegels von Bedeutung und steigern wiederum die Leistungsfähigkeit. Med. Entspannungsverfahren (MEV) setzen an diesen beiden Ankerpunkten an. Mithilfe von Verfahren wie z.B. der med. Progressiven Muskelentspannung (PME) können Verspannung durch Trainingsbelastung reduziert und qualitative Erholung erreicht werden. Achtsamkeits-basierende Verfahren wie die med. Achtsamkeits-Interozeption® (AI) stärken die mentale Konzentration am Tag der Performance. Auch Trainingsblockaden können z.B. mit dem med. Autogenen Training (AT) bearbeitet und überwunden werden. Lampenfieber vor grossen Auftritten oder sportlichen Herausforderungen bietet ein weiteres Anwendungsgebiet für MEV. Über die Einsatzmöglichkeiten von MEV im Kontext von Leistung werden wir uns in einem gemeinsamen Tischgespräch austauschen.

Im Vorfeld befassen Sie sich zum Thema mittels einer einführenden e-Learning Lektion. Sie werden dabei an das Thema herangeführt und erhalten jene Informationen, die Sie beim gemeinsamen Tischgespräch, begleitet von einem Teller Spaghetti, mit der Gruppe und den anwesenden DozentInnen, diskutieren und vertiefen können.

Das regelmässig stattfindende Tischgespräch zu unterschiedlichen Themen der Psychologie und Entspannungsmedizin soll Ihnen aktuelle Themen in entspannter und geselliger Atmosphäre näher bringen. In einer überschaubaren Gruppe werden die Fachthemen während einer gemeinsamen Diskussion weiter behandelt und besprochen. Die Fortbildung wird fernab von Beamer und Schulraum dafür mit e-Learning-Unterstützung und Ihrem aktiven Interesse am Thema ungezwungen im öffentlichen Raum abgehalten. Tellergeklimper, die Bedienung die um den Tisch herumschwirrt und weitere Gäste im Restaurant gehören hier hin und tragen zur lockeren Atmosphäre des Tischgesprächs bei. Nutzen Sie diese zwanglose Atmosphäre, um sich mit anderen MEV Interessierten zu vernetzen und sich gleichzeitig in geselligem Rahmen weiter zu bilden. Die Teilnahme wird mit einer Fortbildungsbestätigung ausgewiesen.

Anmeldung bitte bis 19.02.2019. Das Tischgespräch ist auf max. 8 TN begrenzt. Die Plätze werden nach Eingang der Anmeldung vergeben.


Kursdaten
Kurs:
Tischgespräch zum Thema: MEV bei Leistung im Sport und in der Kunst (Zürich)
Kursdaten: 12.03.2019, Ausgewiesene Fortbildungszeit 90 Minuten Kontaktstunden + 60 Minuten e-Learning



Kursort: Restaurant Commihalle, Stampfenbachstrasse 8 CH-8001 Zürich
Leitung: Frau V. Reddy, Diplompädagogin und B.Sc. in Psychologie, Ausbildungsleitung medrelax, GastdozentInnen medrelax
Kosten: CHF 85.- inkl. e-Learning zur Vorbereitung und Spaghetti Plausch à discretion mit den Saucen pesto / limone e panna / casalinga bolognese / pomodoro / inferno, ohne Getränke.
Anmeldung/Info: professional@medrelax.ch, Tel: 044 350 17 40